10 Tipps für erfolgreiches Amazon Business

Amazon, FBA, Droppshipping, Alibaba, eBay? Ja es gibt viele Methoden um Geld mit Amazon zu verdienen , ohne ein teures Warenlager oder eine eigene Produktion. Die Frage ist, wie man ein perfektes Produkt (Nische) findet und beim ersten Lieferantenkontakt in China alles richtig macht. Profitable und langlebige Marken auf Amazon und eBay aufzubauen, das ist das Geheimnis.

amazon de

Wer auf Amazon erfolgreich verkaufen möchte, sollte sich vor der Aktivierung des Seller Accounts grundlegend mit dem System Amazon auseinandersetzen. Dies in Anbetracht der Tatsache, dass Mindestanforderungen für einen erfolgreichen Start gelten. Mit dem Verkauf von Markenprodukten endet man als Händler oft in einem reinen Preiskampf, den gerade kleine Händler regelmässig verlieren. Deswegen steigt aktuell die Zahl an europäischen Private Label Verkäufern auf Amazon weiter rasant an.

Viele Private Label Händler produzieren nicht und beziehen ihre Waren aus China von Herstellern, die sie auf der größten Trading-Plattform Alibaba gefunden haben. In derselben Produktkategorie kaufen viele deutsche Amazon Verkäufer also bei denselben Herstellern in China ein. Auf Amazon gibt es dann häufig exakt dieselben Produkte, die sich höchstens bei dem abgedruckten Markennamen oder der Verpackung unterscheiden. Und wie man hört planen einige große Alibaba Wholeseller deswegen auch, selber mit Private Label Produkten in den deutschen Markt einzusteigen.

Damit ist die Anzahl der Mitbewerber, die alle darum kämpfen, dass sich ein potentieller Käufer für Ihr Produkt entscheidet, immens gewachsen. Wir empfehlen daher sich erstmal in das komplexe Thema Amazon einzulesen und dann zu starten!

10 Tipps für erfolgreiches Amazon FBA Business

Ja, man kann auch mit 100 Euro Investment Amazon FBA testen und ein Gefühl zu den Prozessen, Marketing und Klippen zu bekommen. Dann erst sollte man ein grösseres Rad drehen.

1. Amazon Produktauswahl

Die Auswahl des idealen Produktes fällt schwer, bei über 300 Millionen potenziellen Produkten. Die richtige Produktrecherche spielt also eine fundamentale Rolle für Ihren eigenen Erfolg.  Die Anzahl der Nischen auf Amazon, wo sich der Einstieg noch lohnt, sinken natürlich und der Preiskampf nimmt auch bei Private Label Produkten zu. Maßgebliche Faktoren sind der Best-Seller-Rank in der gewählten Nische, um gewünschte Verkaufszahlen sicherzustellen. Prinzipiell gilt:

  • Verkaufspreis idealerweise zwischen 25-40€
  • Marge ab 10€ (Gewinn nach Abzug des EK, Versand, FBA, Prozesspauschale)
  • Hände weg von Elektronik
  • Keine Kinderprodukte (Haftungsrisiko)
  • Hände weg von Produkten mit vielen Einzelteilen (viele Fehlerquellen)
  • Gewicht weniger als 2kg (Versandkosten)
  • Standardgrösse Schuhkarton (Versandkosten)
  • Keine Saisonprodukte
  • Markenfähig, also mit eigenem Logo versehbar
  • Produktverbesserungen möglich
  • Wenige Varianten, Farben

Jetzt bleiben natürlich weiterhin tausende Produkte übrig und die Qual der Wahl ist groß. Wir empfehlen deswegen sich bei dem Guru dazu einzulesen:

2. Amazon Prototypen/ Warenmuster bestellen (3-5)

Prototypen/ Warenmuster kann man bei Alibaba oder Aliexpress bestellen. Die Plattformen geben aber keine Garantien, dass die dort aufgelisteten Lieferanten auch wirklich zuverlässig sind. Daher müssen Sie die Lieferanten notwendigerweise prüfen, bevor der erste Auftrag erteilt wird. Achtung: Bevor Produkte aus China importiert werden, müssen diese auch auf ihre Rechtskonformität geprüft werden. Wird die Produktsicherheit erfüllt? Gibt es Patente, die den Verkauf in Deutschland verbieten? Sie sollten daher Ihren Hersteller, seine Organisation, Entwicklung, Produktion und Ingenieure immer genau kennen. Welches Team steckt wirklich hinter dem Hersteller? Oft ist es zudem besser, gleich beim Hersteller Waren zu kaufen und sich so die Marge für den Zwischenhändler zu sparen. Das setzt aber entsprechende Bestellmengen voraus.

Die Logistik ist ein großer Kostenfaktor beim Einkauf in China und beim Import betragen sie bei manchen Produkten bis zu 50 Prozent der Kosten. Kalkulieren Sie alle Kosten, damit Sie nicht im Nachhinein vom deutschen Zoll eine gesalzene Rechnung bekommen.

Ist die Nische und das Produkt klar, bestellen Sie jetzt 3-5 Testprodukte (Samples) von Ihrem Wunschprodukt bei Alibaba oder Aliexpress. Die kommen  dann innerhalb von 2-3 Wochen bei Ihnen zuhause an. Sie haben die Möglichkeit die Qualität zu testen und einen Abgleich mit Ihren Anforderungen vorzunehmen.

3. Amazon Bestellung Erstlieferung

Wenn das Sample gepasst hat, geht es um die Erstbestellung. Empfehlenswert ist es auch, die Chargen dann  entsprechend übersichtlich zu halten (max. 5.000€), da der Verlust bei Transportschaden sonst richtig ins Geld gehen kann. berücksichtigen, dann sinkt die Marge ganz schnell! Achtung: Wir haben von Händlern gehört die Lampenschirme im Wert von 25.000€ beschädigt erhalten haben, weil die Kartons nicht das Gewicht ausgehalten haben. Das bekommen Sie bei einer Testlieferung gar nicht mit. Je mehr Geld Sie also in die Hand nehmen, um so mehr sollten Sie das Investment absichern. Viele Händler haben inzwischen Kontrolleure direkt vor Ort, die alles überwachen oder fliegen selber nach China zum Produzenten.

Die meisten chinesischen Lieferanten akzeptieren keine Zahlung über PayPal, weil es schlichtweg zu teuer für sie ist. Zahlen Sie aber nie die gesamte Lieferng im Voraus. Üblich sind 50/50 Deals.Achten Sie auch darauf, dass zum Einkaufspreis der Ware selbst die Versandkosten aufgeschlagen werden und ggfs. noch Zollgebühren anfallen können. Wählen Sie zudem immer einen  Spediteur Ihres Vertrauens, denn nur so ist eine gewisse Kontrolle über die Sendung gewährleistet.

4. Amazon Account Setup

Während der Wartezeit kann man das Setup organisieren. Die Politik ist hier klar: bitte nur ein Verkäufer Konto pro Verkäufer. Thema Preis: Wenn Ihr Preis zudem nicht konkurrenzfähig ist, klickt der Konsument weiter. insofern kommt der Produktauswahl und Preisrecherche ein hoher Wert zu. Amazon zeigt in den Suchergebnissen deshalb Händler mit billigen Preisen. Man muss in die sogenannte Buy-Box zu kommen. Das ist das Feld oben rechts, in dem sich der Einkaufswagen-Button befindet. Durch FBA stellt man zudem sicher, dass die eigenen Produkte immer ab Lager direkt verfügbar sind und steigert die Chance auf die Buy-Box. Kommt dann noch kostenloser Versand hinzu, desto besser die Verkaufschancen und das Amazon Ranking.

  • 1 awesome german amazon title for high traffic (kaufen)
  • 5 awesome german amazon bullet points for high traffic (kaufen)
  • 100 words awesome german amazon product description for high traffic (kaufen)

Amazon bietet Richtlinien für Bilder. Ihre Fotos sollten im Idealfall mit hoher Auflösung sein, das gesamte Produkt umfassen, fokussiert sein, gut beleuchtet und mit einfachen, sauberen Hinter. Bilder beinhalten Wörter, wie zum Beispiel “kostenlose Versand” sind gegen Amazon Politik.

Spannend sind auch Bundles – also Sets von einem Hauptprodukt und Nebenprodukten , die gerne zusammen gekauft werden. Das erweckt beim Kunden oft das Gefühl einen Bonus zu erhalten und steigert so die Kaufbereitschaft. Also zum Grill Gratis eine Grillzange, Grillschürze, Grillreiniger-Bürste mitgeben. Oder Sie haben ein eBook, Ratgeber, den Sie beilegen können. Dadurch entsteht zwar ein zusätzlicher Arbeitsaufwand, weil man das Buch erst erstellen muss. Aber dann haben Sie sofort einen USP.

5. Amazon Start Promotions

In der Startphase haben Sie nahezu keine Chance in die Buy-Box zukommen. Nutzen Sie deswegen Promotionmöglichkeiten durch Rabatte für Erstbesteller, Give-Aways. Manchmal lohnt es sich auch Review-Gruppen zu starten, sobald das Produkt bei Amazon eingetroffen ist.

6. Amazon Bewertungen

Käufer zählen auf Meinungen und genau deshalb machen 9 von 10 Käufern ihre Kaufentscheidung von vorherigen Kundenrezensionen abhängig Wenn der Verkauf gestartet hat, sollte man unbedingt auf eine schnelle Kundenkommunikation und Bewertungen achten! Negative Bewertungen sind ärgerlich, gerade wenn Sie unbegründet sind. Doch in einigen steckt auch das Potential, Ihren Auftritt zu verbessern. Direkt nach einem Kauf ist die Motivation eine Bewertung abzugeben am höchsten. Fragen Sie auch aktiv nach Bewertungen, den damit zeigen Sie den potentiellen Käufern, wie gut Ihr Produkt ist. Was sich dann letztlich gut verkauft, kann so schlecht nicht sein, und wird von Amazon mit guten Platzierungen in der Buy-Box belohnt.

7. Amazon Pay per Click-Anzeigen

Amazon erlaubt die Werbung für eigene Produkte. Das kann in der Startphase für die ersten Verkäufe wichtig sein. Die Werbung erfolgt wie bei Google über Keywords, die gebucht werden können. Da über 90 Prozent der Kunden die Suche nutzen und sich nicht durch irgendwelche Kategoriebäume klicken, sollten auch die Produkte (Title, Attributs, Description) selber keywordoptimiert sein, um mithilfe der Amazon Suche gefunden zu werden.  Kampagnen werden in Seller Central für Produkte angelegt. Jedes Produkt – oder eine Gruppe von Produkten – kann unendlich viele Kampagnen haben.  Das Gebot kann bei manuellen Kampagnen individuell pro Keyword festgelegt werden. Tracken Sie aber, ob ein Keyword zu vielen oder wenigen Verkäufen führt (Conversion).

8. Amazon eMail Listbuilding

Alle Käufer und Kunden, deren Einwilligung Sie zum direkten Kontakt haben sind wertvoll. Warum? Weil Sie diese auch ausserhalb von Amazon ansprechen können und bspw. auf Angebote auf Ihrer Website, neue Produkte und wichtige Infos hinweisen können. Bauen Sie daher bereits zum Start eine Email-Liste für Folgeprodukte und Ihre zukünftige Marke auf!

Klick-Tipp: Ein rein deutsches Newsletter Tools mit einem steigendem Bekanntheitsgrad und Beliebtheit. Vor allem das Tagging macht die typischen Versandlisten überflüssig, was für das Segment der Do-It-Yourself Newsletter-Programme einzigartig ist. Klick-Tipp ist recht übersichtlich strukturiert und einfach zu bedienen. Klicktipp
Flatrate Newsletter Flatrate Newsletter: Hoster mit unbegrenztem Flat Newsletter-Versand. Konkret heißt das, dass man für einen monatlichen Pauschalpreis unbegrenzt E-Mails an seine Listen schicken darf. Habe ich zum Start meiner Webmaster Laufbahn genutzt. Flatrate hat die Certified Senders Alliance-Zertifizierung und damit hohe Zustellraten. Toller Support mit 14 Tage kostenlosem Test (voller Funktionsumfang). Flatrate Newsletter

9. Amazon Produkterweiterungen

Wer mit einem Produkt auf Amazon erfolgreich ist, denkt sicher darüber nach mit einem zweiten oder dritten Produkt duchzustarten. Aber auch hier gilt, die genaue Planung schützt vor unliebsamen Überraschungen. Prinzipiell haben Cross- und Up-Selling nicht nur Auswirkungen auf die Nachfragerseite, sondern beinhalten auch unternehmensinterne Implikationen. Produkterweiterung können das weitere Wachstum des Unternehmens signifikant bestimmen.

10. Neue Sales Channel starten

Neben Amazon gibt es natürlich nahezu 1.000 Möglichkeiten sein Produkt im Internet zu verkaufen. Zu den wichtigsten zählen eBay und die eigene Website. In meinem Angebot finden Sie 250 Salesplattformen in Deutschland, wo Sie Ihr Produkt listen können und weniger als die bis zu 15% Provision bezahlen müssen.

Amazon FBA

Achtung: als FBA Verkäufer mit einem eigenen Produkt von Alibaba haben Sie natürlich auch immer die Produkthaftung. Die Risiken sind daher unbedingt im Vorfeld abzuklären. Wenn man die 10x10x1-Regel beachtet ($10 Gewinn x 10 Verkäufe pro Tag x 1 Produkt = $3.000) kann man aber getrost seinen Job kündigen und als FBA Seller durchstarten:

Jetzt kann man kann viele Stunden am Tag in die Produktrecherche investieren und krampfhaft versuchen ein perfektes Produkt finden, oder man liest sich in das Thema ein und hört den FBA Profis zu, wie man das Potential für eine eigene Marke findet.

Amazon Kindle

Perfekt für Autoren als Verkaufsplattform. Kindle sind spezielle Tablets sog. E-Book-Reader, die von Amazon entwickelt worden sind und zu einem Boom bei den eBooks geführt haben. Mit diesen Geräten können elektronische Bücher (E-Bücher bzw. E-Books), elektronische Zeitschriften und elektronische Zeitungen (E-Papers) heruntergeladen und gelesen werden!

Amazon England, UK

Über seine E-Commerce-Plattform verkauft Amazon neben Büchern, Elektrogeräten und Bekleidung auch Lebensmittel, Drogerie- und Baumarktartikel, Spielzeug sowie Sport- und Freizeitartikel.  Statistiken zeigen, dass nur ca.50% aller Amazon Marktplatzhändler aus Deutschland kommen. Ca. 25% der Händler kommen aus England und 5% aus Asien mit steigender Tendenz. Dabei muss man auch berücksichtigen, dass viele Asiaten erst nach UK und dann von dort nach Deutschland shippen.

Amazon Echo

Echo ist der neue sprachgesteuerter, internetbasierte und intelligente persönlicher Assistent, entwickelt von Amazon. Echo greift auf diverse Amazon Dienste sowie Angebote von Drittanbietern zu. Zudem erfüllt Echo die Funktion eines Smart Speaker, eines intelligenten Lautsprechers.

Amazon Prime

Prime Video (vorher Amazon Video und Amazon Instant Video) ist ein Onlinevideothek- und Video-on-Demand-Angebot, das durch den Zusammenschluss aus Amazon Prime und Onlinevideothek Lovefilm am 26. Februar 2014 entstand.

Amazon Go, Amazon Shop

Amazon Go ist der erste Supermarkt, der ohne Registrierkassen oder SB-Kassen auskommt und direkt von Amazon betrieben wird. Die Vision hinter "Amazon Go" ist, dass Käufer die Waren direkt in ihre Einkaufstaschen legen - und am Ende das Geschäft einfach verlassen können. Der Betrag wird dann vom Amazon-Konto des Nutzers abgebucht.

Das erste Geschäft mit 170 m² eröffnete im Dezember 2016 in der 7th Avenue von Seattle und richtete sich zunächst nur an Mitarbeiter als Kunden. Schlangestehen hat ausgedient: Der neue Lebensmittelshop von Amazon in Seattle verzichtet ganz auf Kassen. Nicht aber auf ganz viel Überwachungstechnik.

Amazon Logo

Das Amazon Logo hat wie alle anderen Logos auch eine Entwicklung durchlaufen, ist aber seit 1994 nahezu gleich geblieben.

Source: blog.wiwo

amazon shopping app

Amazon ist der beste Online-Shop unter allen anderen Online-Shops und Einkaufszentren. Sie können alles finden, was Sie sich vorstellen können, Lebensmittelgeschäft, Geschirr, fast alle Arten von Lebensmitteln, Kleidung, Schuhe, Schmuck, Kosmetik, Elektronik und viele andere Dinge. Dies ist der richtige Ort für Online-Shopping; Sie haben auch viele Angebote Programm, wo Sie Produkte zu sehr günstigen Preisen kaufen können. 

Amazon Gutschein

Amazon bietet Gutscheine in mehreren Wertstufen zum Ausdrucken, per E-Mail versenden oder per Post zum nächsten Tag verschicken an. Auf den Gutscheinkarten kann auch ein eigenes Foto ausgewählt werden. Damit sind die Gutscheine ein perfektes Geschenk zum Geburtstag und vielen weiteren Anlässen.

Die Erfolgsgeschichte

Der 30 jährige Computerwissenschaftler Jeff Bezos startete sein Unternehmen 1994 als Verkaufsplattform im Internet mit dem Fokus auf Büchern in einer Garage im Raum Seattle. Bücher wählte Jeff Bezos aus, da hier die Marge stimmte und sie unkompliziert beim Versand waren.

Wenig später kündigte Jeff Bezos seinen Job an der Wall Street und kümmerte sich Vollzeit um seine Handelsplattform cadabra.com. Erst später nannte Jeff Bezos in Anlehnung an den südamerikanischen Fluss Amazonas seine Plattform Amazon. Bei der Namensfindung dachte Jeff Bezosauch an den Kunsnamen Relentless. Im Juli 1995 machte Jeff Bezos mit ca.  300 Freunden und Bekannten einen umfassenden Test des neuen Online-Buchladen und startete am 16. Juli 1995 richtig durch. Bereits im zweiten Monat nahm Jeff Bezos pro Monat bereits ca. 80 000 Dollar ein. Der Umsatz stieg weiter rapide an und betrug nach dem Börsengang 1997 bereits riesige 147,8 Millionen Dollar. Das internationale Wachstum startete 1998 und auch Firmen wurden zugekauft wie im April 1998 die ABC-Bücherdienst GmbH, den Online-Schuhladen Zappos für rund 850 Millionen Dollar, den Anbieter für Lagerhaus-Automation Kiva Systems für 775 Millionen Dollar sowie diverse Wettbewerber im Buch- und Verlags-Geschäft.

kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse