Existenzgründer Wissen – Kredite

Der Begriff "Kredite" kommt aus dem Lateinischen und wird abgeleitet von "credere" (glauben) und "creditum" (das auf Treu und Glauben Anvertraute). Ein Kredit ist somit eine Überlassung von Geld oder Gegenständen für eine bestimmte Zeit lang. Typische Beispiele sind Darlehen oder Hypotheken dar. Der Kreditnehmer ist dabei nicht verpflichtet, dieselben Banknoten oder Münzen herauszugeben wie die, die er einst vom Kreditgeber erhalten hat. Das ist auch der Hauptgrund dafür, dass der Kreditnehmer mit diesem Geld machen kann was er will. Ein Kredit kann, muss aber nicht, mit einem gewissen Entgelt verknüpft sein, das der Kreditnehmer am Ende oder während der Zeit, in der der Kredit gewährt wird, zu entrichten hat.


Im entfernteren Sinne ist ein Kredit auch ein Vertrauensbeweis - insofern er gewährt wird. Denn eine Rückzahlungsgarantie für den Kreditgeber besteht eigentlich nie, wenngleich es strikte Maßnahmen gegen zahlungsunwillige Kreditnehmer gibt. Weiterhin kann es sein, dass der Kredit nicht zurückgezahlt werden kann. Das hat meist unterschiedliche Gründe, beispielsweise eine Fehlinvestition oder Diebstahl. Ist das der Fall, gibt es wieder verschiedene Programme, um dem Kreditnehmer zu helfen, Insolvenzverfahren sei hier einmal als Stichwort genannt. Dennoch geht es für den Kreditgeber immer schlecht aus: Dieser erhält bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers kein oder nur einen Bruchteil des Geldes zurück.

Um sich trotzdem so gut es geht abzusichern, ist es dem Kreditgeber freigestellt, sich über die sogenannte Kreditwürdigkeit eines potentiellen Kreditnehmers zu erkundigen, das geschieht mit Hilfe einer Schufa-Auskunft und/oder mit einem persönlichen Gespräch. In diesem wird dann der Rückzahlungsplan ausgearbeitet und die etwaigen Investitionen erklärt. Investiert der Kreditnehmer beispielsweise in eine Firma die es gilt aufzubauen, so ist es deutlich schwieriger einen Kredit zu bekommen, als dies bei einem Haus der Fall wäre. Denn erstens ist die Rentabilität der Firma in Frage zu stellen, und zweitens ist die persönliche Bindung zu einem Haus evtl. mit Familie viel stärker und damit ist auch die Chance höher, das er Kreditnehmer zahlt.

Nahezu alle Existenzgründungen in Deutschland benötigen Kredite oder Darlehen für zum Start. Bei durchschnittlich weniger als 10% Eigenkapitalanteil (!) arbeiten viele Gründer und Unternehmer entsprechend mit 90% geliehenem Geld. Auch wenn in den meisten Fällen die Kredite nur zwischen 1.500€ bis 15.000€ betragen, ist es wichtig die Konditionen zu vergleichen und die Beantragung eines benötigten Kredits oder eines Förderprogramms planvoll anzugehen. So sind bei der Aufnahme eines Kredites die Themen Kreditgrund, Kredithöhe, Kreditlaufzeit, Zinshöhe, Rückzahlungshöhe zu berücksichtigen. Vor der Aufnahme von Krediten sollten Sie folgende Fragen klären:

  • soll der Kredit für die Anschaffung von langlebigen Wirtschaftsgütern verwendet werden (Investitionskredite) oder zur Überbrückung von Zahlungsengpässen
  • ist Eigenkapital vorhanden oder muss die Investitionen vollständig über Kredite finanziert werden
  • über welchen Zeitraum sollen die Kredite zurückgezahlt werden
  • wie hoch ist der Zinssatz, die Bearbeitungsgebühr, das Disagio und der effektive Zins für die angefragten Kredite
  • wie hoch ist die in der Regel monatlich zu pflegende Rate für die angefragten Kredite
  • gibt es einen tilgungsfreien Zeitraum für die angefragten Kredite

Bei der Beantragung von Krediten über Banken benötigen sie in der Regel immer einen Businessplan, der mit der Höhe des Kredites entsprechend von der Qualität und der Aussagefähigkeit zunehmen sollte. Der Businessplan ist deswegen notwendig, da Banken im 4-Augen-Prinzip entscheiden und die Entscheider eine Entscheidungsunterlage, den Businessplan, Dazu brauchen.

Dieser Leitfaden verrät Ihnen nicht nur, welche Fördermittel, Kreditprogramme und Darlehen es abseits des klassischen Bankkredits gibt. Zugleich sagen wir Ihnen, wie Sie sich gezielt und effektiv auf die Beantragung vorbereiten können. Denn schließlich soll über Ihren Antrag nicht per Zufall entschieden werden. Der Erfolg bei der Beantragung von Krediten ist planbar! Im Rahmen meines Serviceangebot vermittle ich ihnen einen qualifizierten Finanzierungsberater, der sie für kleines Geld bei der Beantragung von Krediten unterstützen kann und so die Wahrscheinlichkeit signifikant erhöht.


_______

Als Werbe-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen von Affiliate Programmen (Siehe unsere Datenschutzbestimmungen). Für Sie verändert sich der Preis nicht:

_______
Tätigkeiten, die der Gesetzgeber Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und anderen besonderen Berufsgruppen vorbehalten hat, gehören gemäß unseren Mandatsvereinbarungen ausdrücklich nicht zu unserem Mandatsumfang. Werden solche Tätigkeiten erforderlich, so vermitteln wir unserem Mandanten uns bekannte, seriöse Beratungskollegen aus den zugelassenen Berufsgruppen. Unsere Tätigkeit erstreckt sich ausschließlich auf die Ermittlung von wirtschaftlichen Sachverhalten im Rahmen unseres unternehmens- und wirtschaftsberatenden Mandates sowie die Vor- und Aufbereitung der aus der Ermittlung dieser wirtschaftlichen Sachverhalte resultierenden Entscheidungen und Unterlagen. Unsere Ratgeber weisen Ihnen den Weg bei beruflichen Problemen. Daher haben praxisrelevante Fälle für Sie herausgesucht und exemplarisch beantwortet ohne den Anspruch auf inhaltliche Vollständigkeit. Bitte bedenken Sie, dass nicht alle denkbaren Besonderheiten des Einzelfalls berücksichtigt sein können. Deshalb sollten Sie stets überlegen, welche Änderungen und Ergänzungen noch notwendig sein können. Deshalb kann die Lektüre des Ratgebers und soll eine Beratung nicht ersetzen.


kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse