Existenzgründung Wissen – Rücktrittsrecht

Unter einem Rücktrittsrecht versteht man das Recht auf Rückabwicklung eines Rechtsgeschäfts, also eines Vertrags. Das bedeutet, dass beide Parteien empfangene Leistungen erstatten müssen und erbrachte Leistungen erstattet bekommen. Das Recht zum Rücktritt besteht jedoch nicht generell, sondern kann nur unter genau definierten Umständen angewandt werden. Das Rücktrittsrecht muss also vorher vertraglich vereinbart werden oder es muss gesetzlich festgelegt sein – dies ist bspw. bei Kaufverträgen der Fall.



Um einen Gratis Fördermittel Check zu erhalten, füllen Sie bitte einfach das nachfolgende Formular aus. Wir melden uns dann persönlich bei Ihnen, um im Detail über Ihre Situation und die Fördermöglichkeiten zu sprechen.

Rücktrittsrecht und vorzeitige Kündigung

Das Rücktrittsrecht ist deutlich zu unterscheiden vom Kündigungsrecht. Das Kündigungsrecht ist bspw. gesetzlich definiert bei sogenannten Verbraucherdarlehen, d. h. Darlehen, bei denen der Kreditnehmer eine Privatperson und kein Kaufmann oder Unternehmen ist. Das Rücktrittsrecht besagt, dass der Kreditnehmer jederzeit den Kreditvertrag vor dessen Ablauf kündigen kann, wenn er die Restschuld sofort begleichen kann. Damit wird das Rechtsgeschäft nicht rückabgewickelt – der Kreditgeber behält seine Zinsen – sondern nur vorzeitig abgeschlossen.

Rücktritt vom Kreditvertrag

Neben dem Kündigungsrecht gibt es bei Kreditverträgen auch das Recht auf Rücktritt (BGB, § 495). Die Frist zum Widerruf beträgt dabei 14 Tage, da es sich um einen sogenannten Verbrauchervertrag handelt. Die Frist beginnt zu verstreichen, sobald zwei Bedingungen erfüllt sind: Der Kreditvertrag ist abgeschlossen und der Kreditnehmer ist über sein Widerrufsrecht informiert worden. Stichtag für das Fristende ist der Tag, an dem der Widerruf abgeschickt wird. Durch das Recht auf Rücktritt vom Kreditvertrag soll der Verbraucher vor allem gegen unsachgemäße Beratung durch das Kreditinstitut geschützt werden. Stellt der Verbraucher fest, dass er nicht ausreichend über Risiken aufgeklärt wurde, die mit dem Abschluss des Kreditvertrages einhergehen, kann er diesen widerrufen. Der Widerruf an sich kann ohne Angaben von Gründen erfolgen. Wenn das Kreditinstitut den Kreditnehmer nicht ordnungsgemäß auf sein Widerrufsrecht hingewiesen hat, kann er so lange vom Vertrag zurücktreten, bis dieser Mangel behoben worden ist. Auch der Kreditgeber hat natürlich das Recht, den Kreditvertrag zu widerrufen: wenn er feststellt, dass der Kunde falsche Angaben zu seinen finanziellen Voraussetzungen gemacht hat.


_______

Als Werbe-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen von Affiliate Programmen (Siehe unsere Datenschutzbestimmungen). Für Sie verändert sich der Preis nicht:

_______
Tätigkeiten, die der Gesetzgeber Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und anderen besonderen Berufsgruppen vorbehalten hat, gehören gemäß unseren Mandatsvereinbarungen ausdrücklich nicht zu unserem Mandatsumfang. Werden solche Tätigkeiten erforderlich, so vermitteln wir unserem Mandanten uns bekannte, seriöse Beratungskollegen aus den zugelassenen Berufsgruppen. Unsere Tätigkeit erstreckt sich ausschließlich auf die Ermittlung von wirtschaftlichen Sachverhalten im Rahmen unseres unternehmens- und wirtschaftsberatenden Mandates sowie die Vor- und Aufbereitung der aus der Ermittlung dieser wirtschaftlichen Sachverhalte resultierenden Entscheidungen und Unterlagen. Unsere Ratgeber weisen Ihnen den Weg bei beruflichen Problemen. Daher haben praxisrelevante Fälle für Sie herausgesucht und exemplarisch beantwortet ohne den Anspruch auf inhaltliche Vollständigkeit. Bitte bedenken Sie, dass nicht alle denkbaren Besonderheiten des Einzelfalls berücksichtigt sein können. Deshalb sollten Sie stets überlegen, welche Änderungen und Ergänzungen noch notwendig sein können. Deshalb kann die Lektüre des Ratgebers und soll eine Beratung nicht ersetzen.


kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse