Existenzgründung in Langenhagen

Wer eine Unternehmung in Langenhagen vorbereitet, bekommt spannende staatliche Gelder vom Staat spendiert und ist darüber hinaus sein persönlicher Herr. Nichtsdestotrotz sollten Sie immer ein Geschäftskonzept realisieren, um verlässliche Zahlen zu bekommen. Ein Business Plan zeichnet sich durch eine genaue Marketing Research, Sales, Wettbewerbsbeobachtung, Marktstudie, Standort aus.

Existenzgründung in Langenhagen

Die Existenzgründung in Langenhagen ist in keinen Studien (2017 - 2020) als besonders gründerfreundlich bewertet worden. Mit 54.244 Einwohnern (Stand 2018) zählt Langenhagen zu den mittleren Städten in Deutschland. Dabei hat sich die Anzahl der Einwohner von 1939 (24.336), 1950 (27.343), 1960 (29.089), 1970 (35.474), 1980 (46.764), 1990 (47.432), 2000 (49.432), 2010 (52.583) und 2017 (53.414) unter dem Durchschnitt (0,35) entwickelt. Die Bürger verteilen sich auf einer Fläche von 108,84 qkm, was 2.011 Bewohner je qkm bedeuten. Großstadt ist Langenhagen seit 1.914 und gehört zum Bundesland Niedersachsen.

Existenzgründung in Langenhagen – Ämter, Behörden

Ein Geschäft in Langenhagen läuft nicht ohne IHK, Behörden, HWK. Der erste Weg führt Firmengründer oft zur Fiskus, Bundesagentur für Arbeit, IHK, IfB. Denn hier sind erhebliches Geheimwissen zur Firmengründung zu haben oder werden in Schulungen unentgeltlich durch qualifizierte Gründerprofis vermittelt. Wir empfehlen Selbstständigen bei Selbstständigkeit in PLZ 30851 die folgenden Ämter in Langenhagen zu konsultieren:

  • Industrie- und Handelskammer Hannover Schiffgraben 49 30175 Hannover Telefon 05 11/31 07-0 Fax 05 11/31 07-333 E-Mail info@hannover.ihk.de http://www.hannover.ihk.de
  • Handwerkskammer Hannover Berliner Allee 17 30175 Hannover Tel. 0511 3 48 59 – 0 Fax 0511 3 48 59 – 32 info@hwk-hannover.de https://www.hwk-hannover.de
  • Finanzamt Hannover-Land II Vahrenwalder Str.208 30165 Hannover Tel.: 0511 6790-0 Fax: 0511 6790-6633 Poststelle@fa-h-l2.niedersachsen.de www.ofd.niedersachsen.de

Existenzgründung in Langenhagen – Gründungsberater, Gründungszentren

Interessant ist es für Gründer in Langenhagen aber auch, örtliche Coworking Spaces zu konsultieren. Diese werden meistens von der Metropole Langenhagen bezuschusst und sorgen mit einem grosszügigem Setup für Unterstützung bei der Gründung. Zu den Services zählen

  • günstige Büroarbeitsplätze
  • Kantinen
  • Seminare
  • Meeting Räume

Am wichtigsten für Startups in Langenhagen ist aber der Gedankenaustausch mit Gründern, was vermeidet, dass man sich Scheuklappen aufsetzt. Primäre Stelle sind ständig die örtlichen Unternehmensberater in Langenhagen:

  • Herr Bernd Wittweg Walsroder Str. 305 30855 Langenhagen eMail: bernd.wittweg@bwfirmengruppe.de Website: keine Angabe Quelle: beraterboerse.kfw.de, BAFA, Google Qualifizierung: Gründungsberatung

Existenzgründung in Langenhagen – Gründung aus der Arbeitslosigkeit

Ein anderer zentraler Ort für Existenzgründer ist die Bundesagentur für Arbeit in Langenhagen. In Langenhagen sind 11.997 Personen ohne Arbeit, bei einer Erwerbslosenquote von 5,40%. Derzeit werden 2.683 Jobs als offen aufgelistet (Stand 2020).

Laut Statistik starten in Langenhagen 8 Arbeitslose (Stand 2018) aus der Erwerbslosigkeit (ALG 1 und ALG 2) mit dem staatlichen Unterstützung Gründungzuschuss. 2015 lag die Zahl nach der alten Regelung bei 43 (Überbrückungsgeld) und 22 (Ich AG). Der Gründungzuschuss ist für eine Menge Jobsuchende in Langenhagen eine sinnvolle Option zur Unbefristeten Beschäftigung und wird darum auch vom Deutschen Staat bezuschusst. Weitere Förderungen in Langenhagen finden Selbstständige in einem anderen Bericht von uns!

  • Agentur für Arbeit Langenhagen Straßburger Platz 25 30853 Langenhagen Langenhagen@arbeitsagentur.de +49 511 919 9000 0800 4 5555-00(Arbeitnehmer)* 0800 4 5555-20(Arbeitgeber)*

Existenzgründung in Langenhagen – Gewerbeanmeldung, Gewerbeamt

Ist der Entschluss zur unternehmerischen Tätigkeit in Langenhagen gefallen, wird als allererstes das Gewerbeamt in Langenhagen angesteuert. Nicht zum Gewerbe zählen:

  1. Urproduktion, zum Beispiel Land- und Forstwirtschaft
  2. Freie Berufe, Beispielsweise Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater
  3. die Verwaltung eigenen Vermögens (Beispielsweise eines Miethauses)

Beim Gewerbeamt erfolgt die Anmeldung für 30,00 €. Sofort hält man die beliebete Anmeldung des Gewerbes in der Hand. Die Gewerbeabmeldung kostet 20,00 €. Und die Gewerbe-Ummeldung liegt bei 25,00 €. Für die Anmeldung des Gewerbes gibt es bundeseinheitliche Vordrucke. Für die Anmeldung des Gewerbes reichen die Kopie des Personalausweises oder Passes mit letzter Meldebescheinigung. ACHTUNG: Für eine juristische Person mit einem gesetzlichen Vertreter, ebenso für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter und bei Ausschank alkoholischer Getränke erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden gesetzlichen Vertreter. Fragen Sie nach! Erlaubnispflicht (nicht abschließend):

  1. Gaststätten/Spielhallen
  2. Maklerbüros/ Immobilien, Finanzierungen
  3. Taxen, Mietwagen
  4. Güterkraftverkehr
  5. Fahrschulen
  6. Apotheken
  7. Arbeitnehmerüberlassung
  8. Bewachungsgewerbe
  9. Besondere Art des Gewerbes: Reisegewerbekarte

In Langenhagen gab es 2018 ganze 775 Gewerbe Anmeldungen und 656 Gewerbeabmeldungen. Ein positiver Trend. Nach der Gewerbe Registrierung in Langenhagen kriegt man auch direkt Korrespondenz vom Fiskus, das sich selbstverständlich dafür interessiert, wieviel Einkommenssteuer Sie zahlen müssen. Hier empfehlen wir daher immer Unterstützung beim Registrieren hinzuzuziehen.

  • Gewerbeamt Langenhagen Anschrift Gewerbeamt / Ordnungsamt Marktplatz 1 30853 Langenhagen Niedersachsen

kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse