Existenzgründung in Neu-Isenburg

Wer Selbstständig werden in Neu-Isenburg vorbereitet, bekommt abgestimmte Gründungszuschüsse vom Staat geschenkt und ist darüber hinaus sein persönlicher Boss. Trotzdem sollten Sie immer einen Businessplan anfertigen, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Ein Geschäftsplan zeichnet sich durch eine realistische Werbung, Fibu, Finanzierung, Wettbewerbsbeobachtung, Mitarbeiterplanung aus.

Existenzgründung in Neu-Isenburg

Die Gründung in Neu-Isenburg ist in keinen Studien (2017 - 2020) als besonders gründerfreundlich bewertet worden. Mit 37.668 gemeldeten Personen (Stand 2018) gehört Neu-Isenburg zu den mittleren Städten in Germany. Hierbei hat sich die Einwohnerzahl von 1939 (23.923), 1950 (26.880), 1960 (28.596), 1970 (34.873), 1980 (35.816), 1990 (35.768), 2000 (35.524), 2010 (36.034) und 2017 (36.851) unter dem Durchschnitt (0,49) entwickelt. Die Einwohnerinnen und Einwohner verteilen sich auf einer Fläche von 91,28 qkm, was 2.429 Einwohner je qkm bedeuten. Großstadt ist Neu-Isenburg seit 1.928 und gehört zum Bundesland Hessen.

Existenzgründung in Neu-Isenburg – Ämter, Behörden

Selbstständig machen in Neu-Isenburg läuft nicht ohne Finanzamt, Ämter, IfB. Der erste Weg führt Neustarter oft zur Bundesagentur für Arbeit, IfB, Behörde, Fiskus. Denn hier sind passende Broschüren und Flyer zur Gründung erhältlich oder werden in 1:1 Coachings gratis durch professionelle Startup Experten vermittelt. Wir empfehlen Firmengründern bei Existenzgründung in PLZ 63263 die nachstehenden Anlaufstellen in Neu-Isenburg zu konsultieren:

  • Industrie- und Handelskammer Offenbach am Main Frankfurter Straße 90 63067 Offenbach am Main Telefon 0 69/82 07-0 Fax 0 69/82 07-149 E-Mail service@offenbach.ihk.de http://www.offenbach.ihk.de
  • Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Bockenheimer Landstraße 21 60325 Frankfurt am Main Tel. 069 97172-818 Fax 069 97172-5818 service@hwk-rhein-main.de http://www.hwk-rhein-main.de
  • Finanzamt Offenbach am Main II Bieberer Straße 59 63065 Offenbach Tel.: 069 8091-1 Fax: 069 8091-3400 Poststelle@FA-OF2.Hessen.de www.Finanzamt-Offenbach.de

Existenzgründung in Neu-Isenburg – Gründungsberater, Gründungszentren

Faszinierend ist es für Existenzgründer in Neu-Isenburg aber auch, lokale Kompetenznetzwerke zu konsultieren. Diese werden sehr oft von der Metropole Neu-Isenburg unterstützt und sorgen mit detaillierten Massnahmen für Beistand bei der Selbständigkeit. Zu den Möglichkeiten zählen Meeting Räume, Magazin, Unterrichtseinheiten. Von grosser Bedeutung für Firmengründer in Neu-Isenburg ist aber die Diskussion mit Gleichgesinnten, was verhindert, dass man in die Insolvenz schlittert. Vorrangige Stelle sind generell die lokalen Gründerprofis in Neu-Isenburg:

  • J+P Unternehmensberatung GmbH Hermannstraße 54–56 63263 Neu-Isenburg Vertreten durch die Geschäftsführer: Ralf Ingo Jacob, Norbert Göckes Kontakt Telefon: 06171–887690 E?Mail: info(at)jp-akademie.de Quelle: beraterboerse.kfw.de, BAFA, Google Qualifizierung: Gründungsberatung

Existenzgründung in Neu-Isenburg – Gründung aus der Arbeitslosigkeit

Ein weiterer bedeutender Anlaufpunkt für Selbstständige ist das Arbeitsamt in Neu-Isenburg. In Neu-Isenburg gibt es 6.836 Erwerbslose, bei einer Erwerbslosenquote von 3,40%. Aktuell werden 3.393 Arbeitsstellen als offen gemeldet (Stand 2020).

Laut Datenmaterial starten in Neu-Isenburg 5 Arbeitslosengeldempfänger (Stand 2018) aus der Erwerbslosigkeit (ALG 1 und ALG 2) mit dem staatlichen Unterstützung Gründungzuschuss. 2015 lag die Zahl nach der alten Regelung bei 24 (Überbrückungsgeld) und 13 (Ich AG). Der Gründungzuschuss ist für eine Menge arbeitslos gemeldete Personen in Neu-Isenburg eine sinnvolle Wahlmöglichkeit zur Festanstellung und wird aus diesem Grund auch vom Staat bezuschusst. Weitere Fördermittel in Neu-Isenburg finden Startups in einem weiteren Bericht von uns!

  • Agentur für Arbeit Langen Südliche Ringstr. 80 63225 Langen Langen@arbeitsagentur.de +49 69 82997 103 0800 4 5555-00(Arbeitnehmer)* 0800 4 5555-20(Arbeitgeber)*

Existenzgründung in Neu-Isenburg – Gewerbeanmeldung, Gewerbeamt

Ist der Entschluss zur Gründung in Neu-Isenburg gefallen, wird als allererstes das Gewerbeamt in Neu-Isenburg angesteuert. Nicht zum Gewerbe zählen:

  1. Urproduktion, Beispielsweise Land- und Forstwirtschaft
  2. Freie Berufe, Beispielsweise Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater
  3. die Verwaltung eigenen Vermögens (Beispielsweise eines Miethauses)

Beim Gewerbeamt erfolgt die Registration für 36,00 €. Nun hält man die die zum Einkaufen bei der Metro berechtigte Anmeldung des Gewerbes in der Hand. Die Gewerbeabmeldung kostet 36,00 €. Und die Gewerbe-Ummeldung verursacht Kosten von 36,00 €. Für die Gewerbe Registrierung gibt es bundeseinheitliche Vordrucke. Für die Gewerbe Anmeldung reichen die Kopie des Personalausweises oder Passes mit letzter Meldebescheinigung. ACHTUNG: Für eine juristische Person mit einem gesetzlichen Vertreter, darüber hinaus für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter und bei Ausschank alkoholischer Getränke erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden gesetzlichen Vertreter. Fragen Sie nach! Erlaubnispflicht (nicht abschließend):

  1. Gaststätten/Spielhallen
  2. Maklerbüros/ Immobilien, Finanzierungen
  3. Taxen, Mietwagen
  4. Güterkraftverkehr
  5. Fahrschulen
  6. Apotheken
  7. Arbeitnehmerüberlassung
  8. Bewachungsgewerbe
  9. Besondere Art des Gewerbes: Reisegewerbekarte

In Neu-Isenburg gab es 2018 ganze 1.291 Anmeldung des Gewerbes und 1.149 Gewerbeabmeldungen. Ein positiver Trend. Nach der Anmeldung des Gewerbes in Neu-Isenburg kriegt man auch direkt Post vom Finanzamt, das sich logischerweise dafür interessiert, wieviel Abgaben Sie entrichten müssen. Hier empfehlen wir daher immer Hilfe beim Ausfüllen hinzuzuziehen.

  • Magistrat der Stadt Neu-Isenburg Bürgermeister Herbert Hunkel Hugenottenallee 53 63263 Neu-Isenburg webmaster(at)stadt-neu-isenburg.de

kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse