Existenzgründung in Nordhausen

Wer ein Geschäft in Nordhausen vorbereitet, bekommt umfassende Cash-Mittel vom Staat geschenkt und ist des Weiteren sein persönlicher Herr. Trotzdem sollten Sie immer einen Businessplan erstellen, um Fördermittel zu erhalten. Ein Unternehmerkonzept zeichnet sich durch eine genaue Wettbewerbsbeobachtung>, Markteintrittsstrategie, Prozesse, Mitarbeiterplanung aus.

Existenzgründung in Nordhausen

Die Existenzgründung in Nordhausen ist in keinen Studien (2017 - 2020) als besonders gründerfreundlich bewertet worden. Mit 41.791 Mitbürgern (Stand 2018) zählt Nordhausen zu den mittleren Städten in der BRD. Dabei hat sich die Einwohneranzahl von 1939 (30.560), 1950 (34.337), 1960 (36.529), 1970 (44.547), 1980 (47.038), 1990 (46.422), 2000 (45.633), 2010 (44.296) und 2017 (43.044) unter dem Durchschnitt (0,22) entwickelt. Die Einwohner verteilen sich auf einer Fläche von 99,52 qkm, was 2.393 Einwohner je qkm bedeuten. Großstadt ist Nordhausen seit 1.883 und zählt zum Bundesland Thüringen.

Existenzgründung in Nordhausen – Ämter, Behörden

Eine unternehmerische Tätigkeit in Nordhausen glückt nicht ohne IHK, Ämter, Anlaufstellen, Arbeitsagentur. Der erste Weg führt Gründer oft zur Fiskus, Behörde, IfB, IHK. Denn hier sind erhebliches Geheimwissen zur Gründung zu bekommen oder werden in Seminaren für lau durch kompetente Unternehmensberater geschult. Wir empfehlen Startups bei Selbstständigkeit in PLZ 99734 die nachfolgenden Anlaufstellen in Nordhausen zu kontakten:

  • Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Straße 34 99096 Erfurt Telefon 03 61/34 84-0 Fax 03 61/34 85 950 E-Mail info@erfurt.ihk.de http://www.erfurt.ihk.de
  • Handwerkskammer Erfurt Fischmarkt 13 99084 Erfurt Tel. 0361 / 67 07 – 0 Fax 0361 / 67 07 – 200 info@hwk-erfurt.de http://www.hwk-erfurt.de
  • Finanzamt Sondershausen Schillerstraße 6 99706 Sondershausen Tel.: (03632)742-0 Fax: 03632/742555 poststelle@finanzamt-sondershausen.thueringen.de

Existenzgründung in Nordhausen – Gründungsberater, Gründungszentren

Faszinierend ist es für Gründer in Nordhausen aber auch, regionale Innovationslabore aufzusuchen. Diese werden oftmals von der Stadt Nordhausen unterstützt und sorgen mit detaillierten Massnahmen für Hilfe bei der Existenzgründung. Zu den Leistungen zählen
Magazin, Workshops, Parkhaus, Lager. Nicht zu unterschätzen für Firmengründer in Nordhausen ist aber der Informationsaustausch mit Startups, was verhindert, dass man sich Scheuklappen aufsetzt. Wichtigste Stelle sind immer die örtlichen Gründungsspezialisten in Nordhausen:

  • Herr Dipl.-Betriebsw. Thomas Hentze Grimmelallee 2 D 99734 Nordhausen eMail: thomas.hentze@proonemedia.de Website: http://www.proonemedia.de Quelle: beraterboerse.kfw.de, BAFA, Google Qualifizierung: Gründungsberatung

Existenzgründung in Nordhausen – Gründung aus der Arbeitslosigkeit

Ein zusätzlicher bedeutender Punkt für Existenzgründer ist die Agentur für Arbeit in Nordhausen. In Nordhausen existieren 8.334 Jobsuchende, bei einer Erwerbslosenquote von 6,20%. Aktuell werden 1.021 Arbeitsstellen als offen aufgelistet (Stand 2020).

Laut Datenerhebung starten in Nordhausen 6 Arbeitslose (Stand 2018) aus der Erwerbslosigkeit (ALG 1 und ALG 2) mit dem Förderprogramm Gründungzuschuss. 2015 lag die Zahl nach der alten Regelung bei 30 (Überbrückungsgeld) und 16 (Ich AG). Der Gründungzuschuss ist für eine große Anzahl Arbeitslose in Nordhausen eine sinnvolle Alternative zur Unbefristeten Beschäftigung und wird deshalb auch vom Deutschen Staat bezuschusst. Weitere Förderungen in Nordhausen finden Selbständige in einem weiteren Bericht von uns!

  • Agentur für Arbeit Nordhausen Uferstr. 2 99734 Nordhausen +49 3631 650 650 0800 4 5555-00(Arbeitnehmer)* 0800 4 5555-20(Arbeitgeber)*

Existenzgründung in Nordhausen – Gewerbeanmeldung, Gewerbeamt

Ist die Entscheidung zur Gründung in Nordhausen gefallen, wird als erstes das Gewerbeamt in Nordhausen aufgesucht. Nicht zum Gewerbe zählen:

  1. Urproduktion, Beispielsweise Land- und Forstwirtschaft
  2. Freie Berufe, zum Beispiel Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater
  3. die Verwaltung eigenen Vermögens (zum Beispiel eines Miethauses)

Beim Gewerbeamt erfolgt die Registrierung für 25,00 €. Direkt hält man die fördermittelrelevante Gewerbe Registrierung in der Hand. Die Gewerbeabmeldung liegt bei 10,00 €. Und die Gewerbe-Ummeldung kostet 15,00 €. Für die Gewerbe Registrierung gibt es bundeseinheitliche Vordrucke. Für die Anmeldung des Gewerbes reichen die Kopie des Personalausweises oder Passes mit letzter Meldebescheinigung. ACHTUNG: Für eine juristische Person mit einem gesetzlichen Vertreter, darüber hinaus für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter und bei Ausschank alkoholischer Getränke erhöht sich die Gebühr für jede natürliche Person und jeden gesetzlichen Vertreter. Fragen Sie nach! Erlaubnispflicht (nicht abschließend):

  1. Gaststätten/Spielhallen
  2. Maklerbüros/ Immobilien, Finanzierungen
  3. Taxen, Mietwagen
  4. Güterkraftverkehr
  5. Fahrschulen
  6. Apotheken
  7. Arbeitnehmerüberlassung
  8. Bewachungsgewerbe
  9. Besondere Art des Gewerbes: Reisegewerbekarte

In Nordhausen gab es 2018 ganze 1.280 Gewerbeanmeldungen und 1.168 Gewerbeabmeldungen. Ein positiver Trend. Nach der Anmeldung des Gewerbes in Nordhausen kriegt man auch rasch Post vom Finanzamt, das sich selbstredend dafür interessiert, wieviel Abgaben Sie entrichten müssen. Hier empfehlen wir daher immer Coaching beim Erledigen hinzuzuziehen.

  • 03631/696-562 03631/696 833 gewerbeamt@nordhausen.de Stadt Nordhausen Ordnungsamt - Sachgebiet Ordnung und Gewerbe - Neues Rathaus Markt 15 99734 Nordhausen

kamagra viagra online cialis kaufen 5 mg levitra rezeptfrei auf rechnung viagra kaufen per vorkasse